PSV Aktuell

Aktuelle Informationen

PSV Aktuell

 

Düsseldorfer Prinzenpaar sammelt Spenden für im Dienst verletzte Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr

Düsseldorfer Prinzenpaar sammelt Spenden für im Dienst verletzte Einsatzkräfte der Polizei und FeuerwehrSeit Beginn der Session sammelt das Düsseldorfer Prinzenpaar auch Spenden für im Dienst verletzte Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr. Um diese Gelder zielgerichtet und völlig unbürokratisch an die Betroffenen weiterzuleiten, vereinbarte Prinz Uwe I. und Venetia Melanie eine Kooperation mit der Polizeistiftung David + Goliath.

Jetzt fand ein Empfang des Prinzenpaares und des gesamten Hofstaates bei der Feuerwehr in Düsseldorf statt. Im Rahmen dieser tollen Veranstaltung übergaben die Tollitäten einen Spendenscheck in Höhe von 1.111 Euro an den Kuratoriumsvorsitzenden der Polizeistiftung Thomas Weise.

„Ich danke dem Prinzenpaar außerordentlich für diese Spende, aber insbesondere dafür, dass sie das Thema „Gewalt gegenüber Einsatzkräften“ während der gesamten Session in das Bewusstsein tausender Karnevalsfreunde tragen“, äußerte Thomas Weise in Düsseldorf und fügte hinzu: „Wir empfinden das Engagement des Düsseldorfer Prinzenpaares als besondere Wertschätzung denjenigen gegenüber, die tagtäglich und rund um die Uhr für die Menschen in unseren Städten eintreten“.


Fast 315.000 Euro für hilfsbedürftige Kinder und ihre Familien
Eine beeindruckende Jahresbilanz

Unglaublich! Was für eine Bilanz!

Fast 315.000 Euro konnte die Polizeistiftung David + Goliath im Jahr 2023 hilfsbedürftigen Kindern und ihren Familien nach Unglücksfällen zur Verfügung stellen!

Eine unglaublich hohe Zahl, die uns erfreut, weil wir helfen konnten. Aber auch eine Zahl, die uns an die schrecklichen Ereignisse erinnert und uns mit tiefer Bestürzung zurücklässt.

Wir denken ergriffen an

  • die vielen Kinder, die vom Projekt MINI nach traumatisierenden Erlebnissen betreut und wieder stark gemacht werden,
  • die neun Einsatzkräfte in Ratingen, die bei einem feigen Angriff schwerste Brandverletzungen erlitten und bis zum heutigen Tag gegen die Folgen dieser Attacke ankämpfen,
  • die beiden ertrunkenen Familienväter, die in den Niederlanden beim Nachtangeln verunglückten,
  • den Polizisten Marcel, der von einem skrupellosen Straftäter überfahren und mitgeschleift wurde,
  • den tapferen Feuerwehrmann aus Gelsenkirchen, der Menschen aus Lebensgefahr rettete und seinen eigenen Kampf gegen den Krebs verlor,
  • die Kinder, die mit ihren Müttern nach schlimmsten Erlebnissen ins Frauenhaus flüchten mussten,
  • die 16-jährige Leistungssportlerin aus Solingen, die an Corona erkrankte und durch die Folgen pflegebedürftig wurde,
  • die Familie des Dachdeckers aus Mülheim an der Ruhr, der nach einem Herzinfarkt auf der Baustelle verstarb und bei dessen Tochter nur 6 Monate später ein inoperabler und unheilbarer Hirntumor festgestellt wurde.

Wir bedanken uns aus tiefstem Herzen bei allen Spendern, die es erst möglich gemacht haben, dass wir in diesen und weiteren Fällen helfen konnten.

Besonders wichtig ist es uns, Ihnen allen zu versprechen, dass jeder gespendete Cent bei den Bedürftigen ankommt. Verwaltungsgebühren – egal in welcher Form – werden von Gönnern übernommen und schmälern nicht Ihre Zuwendung!

Frohe Weihnachten und einen glücklichen Start ins Jahr 2024!


Polizeipräsident Andreas Stüve zum Ehrenmitglied ernannt

Polizeisportverein freut sich über die besondere Wertschätzung

Polizeipräsident Andreas Stüve zum Ehrenmitglied ernanntZum Ehrenmitglied des Polizeisportverein Mülheim an der Ruhr e.V. wurde jetzt Polizeipräsident Andreas Stüve ernannt. Bei einem Termin im Präsidium erhielt er die Ernennungsurkunde aus den Händen von Präsident Thomas Weise und erklärte seine Beweggründe, die besondere Arbeit des Vereins zu unterstützen.

„Ich unterstützte das besondere Engagement des PSV sehr gern und finde es beeindruckend, wie sich Polizeibeamte über ihren schwierigen Beruf hinaus für soziale Projekte einsetzen“, erklärte Andreas Stüve, als ihm die vielen Präventionsprojekte und die Polizeistiftung David + Goliath vorgestellt wurden.

Seit fast 22 Jahren unterstützt der Polizeisportverein die Mülheimer Bevölkerung dabei, nicht Opfer einer Straftat oder eines Verkehrsunfalls zu werden. Selbstbehauptungskurse für beide Geschlechter und alle Altersklassen sowie unterschiedlichste Präventionsprojekte zeichnen die ehrgeizige Arbeit des Vereins aus.

Neben diesen Aktivitäten tritt die Polizeistiftung David + Goliath immer dann in Aktion, wenn es gilt, ganz kurzfristig großes Leid von Kindern und ihren Familien zu mildern.

Verbrechen, Unglücksfälle und Verkehrsunfälle lassen immer wieder von einer Sekunde auf die nächste Familien mit ihren Kindern in großer Not zurück. Innerhalb weniger Stunden die größten Sorgen der plötzlich hilfsbedürftig gewordenen Kleinen völlig unbürokratisch abzufedern, ist die große Stärke der Stiftung.

Präsident Thomas Weise freute sich sehr über die Unterstützung des Behördenleiters und erklärte im Anschluss der Urkundenübergabe: „Alle Mitglieder und engagierten Helfer des Polizeisportvereins freuen sich sehr, dass Andreas Stüve unsere Arbeit unterstützt“ und fügt hinzu „Es ist eine besondere Wertschätzung für unseren gesamten Verein, wenn sich der Polizeipräsident bei uns engagiert“.


Neue Selbstbehauptungskurse terminiert

Nun stehen die nächsten Termine für unsere Selbstbehauptungskurse in der Jugendverkehrsschule an der Aktienstraße in Essen-Borbeck fest:

  • Selbstbehauptungskurs für Mädchen (10 bis 13 Jahre)
    • 13. Januar 2024 von 10:00 bis 15:00 Uhr
  • Selbstbehauptungskurs für Jungen (10 bis 12 Jahre)
    • 24. Februar 2024 von 10:00 bis 15:00 Uhr
  • Selbstbehauptungskurs für Frauen
    • 09. und 16. März 2024 von 10:00 bis 13:00 Uhr

Bitte melden Sie sich per E-Mail-Adresse an info@psv-mh.de an.


Schrecklicher Verlauf nach Corona-Infektion

Polizeistiftung David + Goliath unterstützt ehemalige Leistungsturnerin aus Solingen

Im Sommer 2022 veränderte sich das Leben einer heute 16-jährigen Schülerin aus Solingen auf schreckliche Art und Weise. Nach einer festgestellten Corona-Infektion war es der so aktiven Sportlerin plötzlich nicht mehr möglich, auch nur kleinste Belastungen zu bewältigen. Im Laufe des Jahres verschlechterte sich ihr Zustand immer mehr. Bis zum heutigen Tag kann sie ihr Leben nicht mehr allein bewältigen und ist auf dauerhafte Pflege angewiesen.

Ihre Eltern und die beiden Geschwister unternehmen alles, um der Erkrankten zu helfen. Alle Therapien verliefen bisher ohne größeren Erfolg.

Nun greift die Familie womöglich zu einem letzten Strohhalm und hat eine besondere Therapie begonnen, die bei ähnlichem Krankheitsbild anderen Menschen bereits geholfen hat. Diese muss jedoch privat bezahlt werden.

Die Polizeistiftung unterstützt die Solinger Familie dabei und stellt für diese Therapie eine Soforthilfe von 5.000 Euro zur Verfügung. „Wir sind tief betroffen von dem Schicksal der Familie und möchten mit unserer Spende dabei helfen, dem so tapferen Mädchen eine Chance auf ein normales Leben zu ermöglichen“, erklärte der Kuratoriumsvorsitzende der Polizeistiftung Thomas Weise heute in Mülheim an der Ruhr.


Polizeistiftung David + Goliath sichert mit 10.000 Euro die Förderung von Kindern im Frauenhaus Mülheim an der Ruhr

„Frauenhäuser sind immer auch Kinderhäuser“, weiß der Kuratoriumsvorsitzende Thomas Weise der Polizeistiftung David + Goliath aus eigener langjähriger Diensterfahrung. Aus diesem Grund ist die finanzielle Unterstützung des Mülheimer Frauenhauses ein dauerhaftes Projekt der von Polizisten betriebenen Organisation.

Fast immer flüchten Frauen mit ihren Kindern aus gewaltbelasteten Situationen, um im Frauenhaus oftmals für mehrere Wochen eine sichere und vor allem gewaltfreie Bleibe zu finden. „Die Kinder sind an ihrer Situation völlig unschuldig und haben Dinge erlebt, die man einem Kind nicht wünscht“, weiß der Polizist aus vielen vergangenen Einsätzen.

Dabei ist es besonders wichtig, dass die Kinder Räumlichkeiten vorfinden, die schnell eine Geborgenheit in der für sie fremden Umgebung bieten. Allein durch die hohe Fluktuation und das intensive Nutzen der Spielzimmer leiden naturgemäß die Einrichtungsgegenstände. Daher sorgt die Polizeistiftung seit Jahren dafür, dass Gelder für Renovierungsmaßnahmen und die Anschaffung von neuen Möbeln zur Verfügung gestellt werden.

Ebenso wichtig sind die vielfältigen Förderkonzepte für die Kinder, die in diesem Jahr durch einen deutlichen Rückgang von Spendengeldern akut bedroht sind. „Ich bin jedes Mal tief bewegt, wenn ich sehen darf, wie das Team des Frauenhauses die Kinder liebevoll und altersgerecht betreut und ihnen Dinge vermittelt, die ihnen oftmals fremd sind“, verdeutlicht Thomas Weise die Motivation, immer wieder diese wertvolle Arbeit zu unterstützen.

So hat sich die Polizeistiftung David + Goliath entschieden, dem Frauenhaus eine Spende in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung zu stellen.

„Wir freuen uns sehr, dass wir mit dieser Unterstützung mithelfen dürfen, Kindern in ihrer schweren Lebenssituation ein Umfeld zu schaffen, in dem sie sich gern aufhalten und in dem sie beginnen können zu vergessen“, zeigt sich der Stiftungsvorsitzende Thomas Weise zufrieden mit der schnellen und völlig unbürokratischen Hilfe der Polizeistiftung David + Goliath.


Polizeistiftung hilft Dorstener Familie nach dem Tod des Vaters

In der letzten Woche hat ein 31-jähriger Familienvater aus Dorsten den Kampf gegen seine Krebserkrankung verloren. Er hinterlässt seine Ehefrau und seinen 11 Monate alten Sohn.

Bis kurz vor seinem Tod hatte er als Feuerwehrmann in Gelsenkirchen seinen herausfordernden Dienst versehen und immer wieder anderen Menschen bei unterschiedlichsten Einsatzanlässen Hilfe geleistet oder sie sogar aus Lebensgefahr gerettet. Dass er keine Chance hatte, sein eigenes Leben zu retten, macht tief betroffen.

„Von einem Moment zum anderen ist das Familienleben zerstört worden“, stellt Thomas Weise, Kuratoriumsvorsitzender der Polizeistiftung David + Goliath, heute in Mülheim an der Ruhr fest. „Daher haben wir uns dazu entschlossen, der Familie eine Soforthilfe in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung zu stellen“, ergänzt der Polizist und hofft, dass diese Hilfe dazu beiträgt, dass die Familie nach dem tragischen Schicksalsschlag nicht auch noch in finanzielle Not gerät.

„Auch wenn wir dem kleinen Sohn den Vater nicht wiederbringen können, hoffen wir doch, dass unsere Hilfe der Familie Kraft verleiht“, so Thomas Weise abschließend.


Düsseldorfer Jonges spenden für Marcel – Braseler übergeben 3.000 Euro

Das noble Düsseldorfer Hotel de Medici hatte die Tischgemeinschaft „Braseler“ für Ihre Veranstaltung zur Übergabe von Spendengeldern an unterschiedliche Institutionen ausgewählt. Die Polizeistiftung David + Goliath war eingeladen worden und durfte ihre Arbeit durch den Kuratoriumsvorsitzenden Thomas Weise vorstellen. Neben anderen Sachverhalten stellte der Polizist auch die Hilfe der Stiftung für den so schwer verletzten Kollegen Marcel vom Polizeipräsidium Essen dar, der bei einem feigen Angriff eines Autofahrers von dessen PKW erfasst wurde.

Der Baas der Braseler Ulrich Wimmer übergab im Anschluss gemeinsam mit dem designierten Karnevalsprinzen Uwe Willer einen Scheck in Höhe von 3.000 Euro und bat stellvertretend für alle Teilnehmenden darum, das Geld für Marcel und seine Familie zu verwenden. Eine tolle Aktion in der Landeshauptstadt. Vielen Dank!

Düsseldorfer Jonges
Düsseldorfer Jonges Düsseldorfer Jonges Düsseldorfer Jonges Düsseldorfer Jonges


Neue Selbstbehauptungskurse terminiert

Nun stehen die nächsten Termine für unsere Selbstbehauptungskurse in der Jugendverkehrsschule an der Aktienstraße fest:

  • Selbstbehauptungskurs für Mädchen (10 bis 13 Jahre)
    • 30. September 2023 von 10:00 bis 15:00 Uhr
  • Selbstbehauptungskurs für Jungen (10 bis 12 Jahre)
    • 18. November 2023 von 10:00 bis 15:00 Uhr
  • Selbstbehauptungskurs für Frauen
    • 2. und 9. Dezember 2023 von 10:00 bis 13:00 Uhr

Bitte melden Sie sich per E-Mail-Adresse an info@psv-mh.de an.


Ratingen: Spenden werden an verletzte Einsatzkräfte ausgezahlt

Förderverein FeuerschutzNach dem hinterhältigen Anschlag vom 11. Mai, bei dem in Ratingen-West mehrere Polizisten, Feuerwehrleute und Rettungskräfte teils lebensgefährlich verletzt worden waren, bildete sich eine unglaubliche Welle der Hilfsbereitschaft für die Betroffenen. Unzählige Menschen aus Nah und Fern spendeten für die verletzten Einsatzkräfte auf Konten des Vereins zur Förderung des Feuerschutzes in Ratingen e. V. und der Polizeistiftung David + Goliath. Die beiden Träger der Konten haben nun über die Verwendung der Spendengelder entschieden.

Dafür hatten sie eine gemeinsame Ethikkommission eingerichtet, die entsprechende Empfehlungen ausarbeitete. Diese Empfehlungen wurden nun durch die zuständigen Gremien der beiden Organisationen übernommen. Zentrales Anliegen war es, dass die Spendengelder in vollem Umfang den neun durch den Angriff betroffenen Einsatzkräften zugutekommen. Denn diese befinden sich zwischenzeitlich auf dem Weg der Besserung, aufgrund der Art der Verletzungen wird ihnen aber noch ein langer und schwieriger Heilungsprozess bevorstehen.

Darüber hinaus bestand Einigkeit, dass nicht nach der Zugehörigkeit zu der einen oder anderen Organisation unterschieden werden soll. Das heißt: Die Spenden von den beiden Konten werden in einem Topf gesammelt und dann nach einer gestaffelten Bemessung an die neun Männer und Frauen, die am 11. Mai im Einsatz schwer verletzt wurden, ausgezahlt. Hauptkriterien für die Bemessung sind Art, Grad und Schwere der Verletzung. Die Gesamtsumme der Spenden beläuft sich bisher auf 525.000 Euro.

Die Feuerwehr Ratingen, das Deutsche Rote Kreuz Ortsverband Ratingen und die Polizei danken allen helfenden Menschen herzlich für ihren Zuspruch und ihre finanziellen Zuwendungen.


Hilfe nach schrecklichem Bootsunfall in den Niederlanden

Polizeistiftung David + Goliath stellt 3.000 Euro zur Verfügung!

Es sollte eine fröhliche Geburtstagsfeier für mehrere befreundete junge Männer aus verschiedenen Städten des Ruhrgebiets im Nachbarland Holland werden und endete in einem fürchterlichen Unglück.

Drei Männer fuhren Ende Mai zum Nachtangeln mit einem kleinen Boot auf einen See hinaus und unterschätzten dabei offenbar die Gefahren von Strömungen und Wellengang. Schließlich kenterte das Boot und alle Insassen fielen ins Wasser. Während ein Mann mit allerletzter Kraft ans Ufer schwimmen und Rettungskräfte alarmieren konnte, ertranken die beiden anderen Familienväter und wurden erst am nächsten Tag tot aufgefunden.

Die beiden Verunglückten hinterlassen neben ihren Ehefrauen auch insgesamt drei kleine Kinder.

„Wir sind zutiefst betroffen von dem schrecklichen Bootsunfall und möchten insbesondere den Kindern zur Seite stehen. Daher stellen wir 3.000 Euro als Soforthilfe zur Verfügung, mit denen zunächst anfallende Mehrausgaben aufgrund des Unfalls beglichen werden können“, erklärte der Stiftungsvorsitzende Thomas Weise heute in Mülheim an der Ruhr.

Wieder einmal springt die Polizeistiftung David + Goliath schnell und völlig unbürokratisch ein, wenn Kinder völlig unschuldig in Not geraten sind.


20.000 Euro zum 20. Geburtstag

Informationen zum MINI-Projekt

Mini-LogoDie Städte Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen sind Pilotregion für ein bundesweit einzigartiges Projekt: Die mittelfristige Notfallnachsorge für Kinder und ihre Familien (MINI). Die Trägerschaft dieses Projektes hat der Evangelische Kirchenkreis An der Ruhr übernommen.

Worum geht es genau? Immer dann, wenn es ein Unglück oder eine Gewalttat gegeben hat und Kinder davon betroffen sind, kommt zunächst – gemeinsam mit der Polizei, der Feuerwehr und dem Rettungsdienst – die Notfallseelsorge zum Einsatz. Ehrenamtliche Notfallseelsorgerinnen und Notfallseelsorger unterstützen die Betroffenen in den ersten Stunden, sorgen für Psychische Erste Hilfe und geben unmittelbar in der Akutsituation Halt.

Viele Familien benötigen aber noch weitere Hilfen, beispielsweise eine Trauerbegleitung, eine Traumatherapie oder eine fachliche Beratung zu speziellen Fragen. Das Problem ist: Viele Familien finden den Weg zu diesen Hilfsangeboten nicht. Hier setzt das MINI-Projekt an.

Fachkräfte des MINI-Projektes besuchen die Familien, erkunden Bedarfe und Bedürfnisse und stehen ein ganzes Jahr lang bereit, um längerfristige Unterstützung zu geben. Die wichtigste Hilfe besteht aber darin, Wege zu anderen Hilfeeinrichtungen zu eben, zu vernetzen und zu vermitteln: Auf diese Weise ist das MINI-Projekt ein „verlängerter Arm“ der Notfallseelsorge, Wegweiser, Lotse und Scout.

Wichtige Aufgabe: „Psychoedukation“

Eine weitere wichtige Aufgabe des MINI-Projektes besteht darin, über mögliche „Belastungsreaktionen“ nach einem Notfallereignis aufzuklären und Betroffenen zu helfen, mit verschiedenen Reaktionen angemessen umzugehen.

Kindern solche schwierigen Themen verständlich zu machen, stellt jedoch eine sehr besondere Herausforderung dar. Deshalb hat das MINI-Projektteam nun spezielle Materialien entwickelt, die es in dieser Form noch nicht gegeben hat.

Mit einem eigens angefertigten „Sturmkugel“-Modell werden Bewältigungsstrategien aufgezeigt, soziale Ressourcen aktiviert, und es werden konkrete Hilfehinweise gegeben. Ein Bilderbuch ergänzt und unterstützt die Erklärungen. Schließlich kommt ein kleiner Plüsch-Delphin dazu, der Trost spenden soll. Außerdem gehört zum Materialienset noch ein kleiner Rettungsring, der Kinder und Jugendliche symbolisch daran erinnert, dass es auch professionelle Unterstützungsangebote gibt, an die sie sich jederzeit wenden können.

Alle Materialien werden in einem Beutel verpackt, der natürlich auch anderweitig weiterverwendet werden kann: Als Turnbeutel, für kleine Ausflüge oder was auch immer.

Erarbeitet wurden diese Dinge gemeinsam mit der Mülheimer Firma Jansen. Eine Grafikerin und ein Grafiker haben die notwendigen Zeichnungen erstellt und für das ansprechende Layout gesorgt.

Finanziert hat dies alles die Mülheimer Polizeistiftung David + Goliath: Zum 20-jährigen Jubiläum der Polizeistiftung wurden dem MINI-Projekt in Mülheim an der Ruhr, Essen und Oberhausen 20.000 Euro gespendet.

Kontakt und weitere Informationen

  • Mittelfristige Notfallnachsorge für Kinder und ihre Familien (MINI)
  • Prof. Dr. Harald Karutz & Iris Stratmann
  • c/o Evangelischer Kirchenkreis An der Ruhr
  • Althofstraße 9
  • 45468 Mülheim an der Ruhr
  • Mail: mini@ekir.de

Mitgliederversammlung

Am 22. Juni 2023 findet die diesjährige ordentliche Mitgliederversammlung um 15:00 Uhr im Franky`s an der Ruhrpromenade (Ruhrpromenade 5 in der Mülheimer Stadtmitte) statt. Wir würden uns über eine rege Teilnahme freuen.


Ratingen – die Spendensumme springt über großartige 150.000 Euro!

Die Spendenbereitschaft der Bevölkerung für die bei dem Einsatz in Ratingen so schwer verletzten Einsatzkräfte von Polizei, Feuerwehr und Rettungsdiensten ist ungebrochen. Am heutigen Morgen übersprang das Spendenkonto die großartige Summe von 150.000,00 Euro.

Ein heutiges Gespräch zwischen den Behördenleitungen von Polizei und Feuerwehr in Ratingen sowie der Polizeistiftung David + Goliath hatte die schnellstmögliche und zweckdienlichste Verteilung der Spendengelder zum Inhalt. „Wir haben gemeinsam vereinbart, dass das Hauptaugenmerk den neun Kolleginnen und Kollegen gilt, die am direkten Einsatzort im Eingangsbereich der Wohnung schwer verletzt wurden“, erklärte der Stiftungsvorsitzende Thomas Weise nach dem Termin in Mettmann. „Noch in dieser Woche werden wir jedem der neun Betroffenen 5.000,00 Euro auszahlen, um die ersten Belastungen für die Einsatzkräfte und deren Familien abzufedern“, fügt der Polizeihauptkommissar hinzu.

Zudem wurde vereinbart, dass ganz kurzfristig in der Stadt Ratingen eine Ethikkommission eingerichtet wird, die über die weitere Verteilung der immer noch eingehenden Spendengelder entscheiden soll. Bei dieser Verteilung soll insbesondere die tatsächliche Bedürftigkeit durch die Folgen des schrecklichen Einsatzes berücksichtigt werden. Die Kommission soll aus hochkarätigen Personen der Ratinger Stadtgesellschaft bestehen und möglichst schnell ihre Arbeit aufnehmen.

In den Topf der Ethikkommission sollen die übrigen Spenden an die Polizeistiftung David + Goliath und auch weitere Zuwendungen fließen.

Das Konto der Polizeistiftung David + Goliath steht weiterhin für Spenden an die betroffenen Einsatzkräfte und deren Familien zur Verfügung.

  • Sparkasse Mülheim an der Ruhr
  • IBAN: DE57 3625 0000 0300 1420 01
  • BIC: SPMHDE3EXXX

Bitte fügen Sie den Verwendungszweck „Ratingen“ hinzu.


Schwer verletzte Einsatzkräfte in Ratingen

Polizeistiftung David + Goliath stellt für die Familien der betroffenen Einsatzkräfte eine Soforthilfe in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung

Nach dem schrecklichen Einsatzgeschehen heute Mittag in Ratingen, bei dem Einsatzkräfte zum Teil lebensgefährlich verletzt wurden, stellt die Polizeistiftung David + Goliath den Familien der betroffenen Beamten eine Soforthilfe in Höhe von 10.000 Euro zur Verfügung.

„Wir sind zutiefst betroffen von dem fürchterlichen Verlauf des Einsatzes und in unseren Gedanken bei den Verletzten und ihren Familien“, zeigt sich Thomas Weise, Kuratoriumsvorsitzender der Stiftung fassungslos und fügt hinzu: „Allein durch das Ereignis und die Folgen kommen nun Mehraufwendungen auf die Familien zu, die wir zumindest finanziell abfangen möchten. Leider können wir nichts ungeschehen machen, stehen aber an der Seite der Betroffenen und drücken allen aus tiefstem Herzen die Daumen“.

Wer ebenfalls für die Familien der Einsatzkräfte spenden möchte, kann dafür das folgende Konto der Polizeistiftung David + Goliath nutzen:

  • Sparkasse Mülheim an der Ruhr
  • IBAN: DE57 3625 0000 0300 1420 01
  • BIC: SPMHDE3EXXX

Bitte fügen Sie den Verwendungszweck „Ratingen“ hinzu.

Unterbrechung doppelter Satzbeginn

PSV Aktuell

Daher bin ich Blindtext. Und zwar von Geburt an. Obwohl es lange gedauert hat, bis ich das begriffen habe. Und was es bedeutet, ein blinder Text zu sein. Daher hat man keinen Sinn. Somit wirke ich hier und da aus dem Zusammenhang gerissen. Entsprechend wird man gar nicht erst gelesen. Aber bin abschließend ich deshalb ein schlechter Text? Und ich weiß, dass ich nie eine Chance haben werde. Zum Beispiel im Stern zu erscheinen. Aber bin ich darum weniger wichtig? Und ich bin blind! Aber ich bin gerne Text. Daher sollten Sie mich jetzt tatsächlich zu Ende lesen. Dann habe ich etwas geschafft, was den meisten normalen Texten nicht gelingt.

PSV Aktuell

Denn es ist wirklich ein hartes Los, Blindtext zu sein. Üblicherweise fülle ich lediglich einen Raum. Und zwar mit Buchstaben. Aber eigentlich fühle ich mich zu Höherem berufen. Somit will ich ein besonderer Blindtext sein. Und ich will Ihnen im Gedächtnis bleiben. Daher sollen Sie Ihren Enkeln von mir erzählen. Somit dem Blindtext, den Sie seinerzeit lasen und der Sie fesselte. Und zwar mehr als zum Beispiel viele Bücher. Im Gegensatz dazu alle, die Sie sich bis dahin gekauft hatten. Soviel nur um dann festzustellen, dass Sinntext für Sie auch nicht mehr Sinn ergab. Als ein Blindtext, wie ich es bin. Und zwar welch eine Enttäuschung!

PSV Aktuell

Somit ist es doch sicherlich viel besser. Und zwar von vornherein darauf vorbereitet zu sein. Nämlich dass der Text, dem man gleich seine Aufmerksamkeit schenken wird. Indes absolut keinen Sinn ergibt. Weil er gar nicht dazu vorgesehen ist, einen Inhalt zu transportieren. Daher Blindtexte sollen nun mal Text nur darstellen. Aber bin ich aufgrund deshalb weniger wert? Somit sagen Sie ehrlich Ihre Meinung. Beziehungsweise finden Sie, dass ich keine Daseinsberechtigung habe? Und zwar nur weil ich aufgrund keinen Sinn ergebe? Somit ist es doch immerhin gelungen, Sie bis hierher zu fesseln. Daher lesen Sie ja immer noch. Daher bin ich stolz! Weil es geglückt ist, was viele Texte vor mir nicht vermochten. Und zwar echtes Interesse des Lesers. Daher danke ich Ihnen für Ihre Aufmerksamkeit!

Nehmen Sie mit uns Kontakt auf

Bindewörter

Aber abgesehen davon abgesehen von. Abschließend alldieweil allerdings als dass als wenn also anderenteils. Andererseits andernteils anders ausgedrückt anders formuliert . Anders gefasst anders gefragt anders gesagt anders gesprochen. Anfänglich anfangs angenommen anschließend anstatt dass auch. Wenn aufgrund auf jeden Fall aufgrund aus diesem Grund, außer dass es. Außer wenn außerdem ausgenommen außer dass wenn beispielsweise. Besser ausgedrückt besser ausgedrückt besser formuliert besser gesagt. Besser gesprochen bevor beziehungsweise bloß, dass dabei dadurch. Dafür dagegen daher dahingegen danach dann darauf darüber hinaus. Darum das heißt das heißt dass davor dazu dementgegen dementsprechend. Demgegenüber demgemäß demzufolge denn dennoch dergestalt. Des Weiteren deshalb dessen ungeachtet desto desungeachtet deswegen. Doch dort drittens ebenfalls ebenso wie ehe einerseits einesteils endlich. Entsprechend entweder erst falls ferner folgerichtig folglich fürderhin.

Bindewörter

Genauso wie geschweige denn hierdurch hierzu hingegen im Folgenden. Im Gegensatz dazu im Grunde genommen immerhin in diesem Sinne indem. Indes indessen infolge infolgedessen insofern insoweit inzwischen schließlich. Seit seitdem so dass so dass sobald sodass sofern sogar solang solange somit. Sondern sooft soviel soweit sowie sowohl statt stattdessen überdies übrigens. Umso mehr als umso mehr als umso weniger als umso weniger als unbeschadet dessen. Und zwar ungeachtet dessen unter dem Strich während währenddessen während. Währenddessen weder wegen weil weiter weiterhin, wenn wenngleich wennschon. Wennzwar weshalb widrigenfalls wiewohl wobei wohingegen zudem zufolge zuletzt. Zum Beispiel zumal zuvor zwar zweitens.

Aktuelle Informationen von uns

appareas webdesign
KEYPHRASE